FAQs zur CO2-Kompensation

1. Während der Transaktion treten technische Probleme auf, an wen kann ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an:
myclimate Deutschland GmbH
Borsigstrasse 6
72760 Reutlingen

kontakt@myclimate.org

2. Erhalte ich für meine Kompensationszahlung an myclimate eine Spendenbescheinigung?

Ja. myclimate Deutschland ist als gemeinnützig anerkannt. Auf Anfrage können wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen. Kleinere Beträge bis zu 200€ können Sie jedoch auch pauschal (ohne Beleg) im Rahmen Ihrer Steuererklärung absetzen. Den aktuellen Freistellungsbescheid der Finanzbehörden finden sie auf de.myclimate.org/de/ueber-uns/spenden-und-zahlungsinformationen

3. Kann ich auch einen Betrag bezahlen, der nicht dem Betrag entspricht, der über den Emissionsrechner ermittelt wurde?

Ja, der Emissionsrechner dient lediglich als Entscheidungshilfe. Die tatsächliche Höhe der Ausgleichszahlung kann frei gewählt werden.

4. Wie werden die CO2-Emissionen berechnet?

Die Berechnung Ihrer CO2-Emissionen erfolgt nach dem Lebenszyklusansatz: deswegen wird nicht nur die direkte Treibstoffverbrennung berücksichtigt, sondern auch dessen Bereitstellung und anteilige Emissionen der Verkehrsinfrastruktur.

5. Wie lange hält sich CO2 in der Atmosphäre?

Das CO2 trägt nachweislich den Hauptanteil an den vom Menschen verursachten Treibhausgasen. Darüber hinaus ist es ein langlebiges Gas, bleibt bis zu 100 Jahre in der Atmosphäre und entfaltet in dieser Zeit eine Treibhausgas-Wirkung.

6. Warum kümmert sich ein Versicherungsunternehmen um Treibhausgase?

Als Versicherungsunternehmen bietet die Barmenia Versicherungsschutz für Folgen des Klimawandels. Dazu gehören neben Umweltschäden auch gesundheitliche Beeinträchtigungen. Die Barmenia möchte ein positives Zeichen setzen, wie man das Klima als Unternehmen verbessern kann.

7. Die Kompensation kostet doch sicherlich viel Geld?

Die Kompensation ist nicht das vorrangige Ziel. Das oberste Ziel ist die Vermeidung von Emissionen, dazu gehört auch die kontinuierliche Senkung der Verbräuche. Durch die Optimierung des Umweltmanagements konnten erhebliche Einsparungen erzielt werden, die jährlich im sechsstelligen Bereich liegen. Diese Einsparungen kommen den Kunden zugute. Die Kompensation ist ein zusätzlicher Mehrwert für das Klima.